Das für 25./26.Juli geplante Sommerfest findet nicht statt.

Am Freitag den 2. Juli fand auf den Tribünen des Himmelreichstadions vom DJK-SV Adlkofen die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Das Wetter erlaubte problemlos eine Versammlung unter freiem Himmel im Sommer. Die erste Vorsitzende, Frau Tanja Hoppe-Nicolai, begrüßte die 1. Bürgermeisterin der Gemeinde Adlkofen,  Altbürgermeister Franz-Xaver Gallecker sowie alle anwesenden Teilnehmer. In ihrem Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr, in dem sämtliche Veranstaltungen und die allermeisten sportlichen Aktivitäten eingestellt werden mussten, konnte sie trotzdem auf eine rege Tätigkeit abseits des Sportes hinweisen. Die Zeit wurde genutzt, die geplanten Bau- und Renovierungsarbeiten voran zu bringen. Die Tennisabteilung ist bis auf die Fertigstellung der Tennishütte mit der Umsetzung der Renovierungen und Erneuerungen fertig. Die neue Bewässerung für Tennis- und Fußball, die durch moderne Steuerungen Wasser sparen  und auch Lärm für die Anwohner verringern soll, konnte in Betrieb genommen werden. Hierfür musste eine Zisterne verbaut werden. Die Vorteile wurden nochmals dargestellt und konnte vor Ort vom Platzwart Uli Horlbeck in Aktion vorgestellt werden. Auch ist man sehr erfreut gewesen, auf langjährige und treue Mitglieder zählen zu können, die trotz ausgefallener Übungsstunden dem Verein erhalten geblieben sind und diesen zur Zeit der obligatorischen Christbaumversteigerung (die ebenfalls hatten entfallen müssen) mit Spenden unterstützt haben – ebenso wie viele meist ortsansässige Unternehmen. Die anschließenden Berichte der Abteilung zeigten nochmals deutlich auf, wie wenig möglich war, und wie kreativ man werden musste, um alle Bestimmungen umzusetzen und das wenig Mögliche anzubieten. Jetzt, nach acht Monaten Pause, startete Fußball und der DJK-SV Adlkofen war mit seiner ersten Mannschaft gerade am Veranstaltungsabend im Pokalspiel auswärts, wodurch einige zu ehrende Mitglieder entschuldigt waren. Der Kassenbericht von Johann Meier enthielt erwartbare Zahlen, die Bautätigkeit schlägt allerdings zu Buche. Bei den Grußworten der ersten Bürgermeisterin der Gemeinde, Rosa-Maria Maurer wurde die Unterstützung der Gemeinde zugesichert, man will zusammen mit dem Sportverein die sportliche Zukunft der Gemeinde Adlkofen für ihre Bewohner gestalten. Der geistliche Beirat, Pfarrer Johann Schober machte bei seinen Grußworten noch mal deutlich, wie Kinder und Jugendliche in der Pandemie leiden und wie wichtig das soziale Miteinander doch ist, dass eine Gemeinschaft wie die  DJK Familie die Menschen zusammen führt und diese Gemeinschaft Kinder und Jugendliche davor bewahren kann  in extremistische Kreise zu geraten. Die Mitgliederehrungen, auch die im vergangenen Jahr ausgefallene, folgte. Treue Mitglieder wurden für 25, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt, ebenso Juliane Watzke vom Turnverband, Michael Dettenkofer, Josef Märkl und Franz Brandstetter vom Bayerischen Fußballverband. Eine besondere Ehre war es für alle Teilnehmer der Versammlung, Martin Nörl, Mitglied der Deutschen Snowboard Cross Nationalmannschaft ehren zu dürfen. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Adlkofen, überreichte ihm ein Geschenk in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen, zuletzt der Gewinn der Deutschen Meisterschaft und auch die Vereinsvorsitzende ehrte Martin Nörl für 25 Jahre Mitgliedschaft und seine herausragenden nationalen und internationalen Erfolge.  Durch ihn hat der DJK-SV Adlkofen ein Mitglied, welches den Namen Adlkofen in die Welt trägt, auf das man sehr stolz ist. Alle wünschen ihm viel Erfolg für seine Zukunft. Bei der anschließenden Nachwahl für den Posten des zweiten Schriftführers wurde Matthias Haunberger einstimmig von der Versammlung gewählt. Der daraufhin frei werdende Beisitzerposten im Vereinsausschuss konnte danach  mit der bereits im Vorjahr als Nachrückering gewählten Doris Meiler besetzt werden, die schon in der Vergangenheit das Team tatkräftig unterstützte.

Die geplante Satzungsänderungen und der Haushaltsplan kamen zur Abstimmung und wurden von der Versammlung genehmigt.

Nach Ende der Versammlung konnten sich die Mitglieder noch zum gemütlichen Teil in die Vereinsgaststätte begeben, welche seit Beginn des Jahres unter neuer Führung ist.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft – Martin Nörl, Udo Nörl, Thomas Ellwanger, Franz-Xaver Gallecker. Für 40 Jahre Mitgliedschaft – Manfred Glotz, Rainer Härtel, Markus Betz, Doris Meiler, Georg Meiler, Maria Langmeier, Alfons Hilz. Für 50 Jahre Mitgliedschaft – Anton Brunner, Josef Pointner, Thomas Vögl, Ehrung des BTV Juliane Watzke, Ehrung des BFV Josef Märkl, Franz Brandstetter, abgebildet sind noch Pfarrer Johann Schober, Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer und 1. Vorsitzende des DJK-SV Adlkofen, Tanja Hoppe-Nicolai

 

 1.Vorsitzende DJK-SV Adlkofen, Tanja Hoppe-Nicolai, Martin Nörl (Mitglied des Bundeskaders Snowboard Cross), . Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer

 

Fußballplatz mit neuer Beregnungsanlage

Thomas Nieberl coacht DJK-SV Adlkofen -  Und Andreas Diewald kehrt vom FC Ergolding zurück

 

SONNIGE AUSSICHTEN: Neu formiert will Adlkofen in der kommenden Kreisklassen-Saison wieder oben mitmischen.

(von links: 2. Abteilungsleiter Florian Diewald, 1. Abteilungsleiter Michael Maierbeck, TW-Trainer Manuel Sinock, Co-Spielertrainer Andreas Diewald, Trainer Thomas Nieberl, Co-Trainer Michael Dettenkofer)

Die DJK-SV Adlkofen stellt sich für die kommende Saison neu auf: Thomas Nieberl nimmt beim Landshuter Kreisklassisten auf der Trainerbank Platz und löst Matthias Weber ab, der eine fußballerische Pause einlegt. Zudem wird der vom FC Ergolding zurückgekehrte Andreas Diewald künftig nicht nur die Abwehrzentrale abräumen, sondern auch als verlängerter Arm des Gespanns um den neuen Chefcoach und seinen Assistenten Michael Dettenkofer fungieren.

Der 43-jährige Nieberl leitete bis 2019 drei Jahre lang die Geschicke von Ligakonkurrent TSV Baierbach, den er in dieser Zeit von der Abstiegszone in die Aufstiegsrelegation führte. Zuvor war er Jugend- und Herrentrainer bei seinem Heimatclub SV Gündlkofen. „Er war immer ein interessanter Kandidat für uns, er hat in Baierbach gute Arbeit geleistet“ sagt Abteilungsleiter Michael Maierbeck. Eigentlich hätte Nieberls Engagement in Adlkofen schon im Sommer vergangenen Jahres starten sollen, doch aufgrund der Corona-Verschiebungen einigte man sich auf einen sauberen Wechsel zum Ende der Saison. Das Ziel des Kreisklassisten, der die vergangene Spielzeit auf dem zweiten Rang hinter dem TSV Tiefenbach beendet hat, ist klar: „Wir wollen vorn dabei sein und da oben ein Wörtchen mitreden“, sagt Nieberl.

Andreas Diewald wird dabei eine kräftige Unterstützung sein. Der Innenverteidiger war zuletzt Kapitän beim Bezirksligisten FC Ergolding und kehrt nun in heimische Gefilde zurück. „Ich freue mich darauf, wieder mit meinen engsten Freunden und meinem Bruder Tom zu spielen“, sagt der 25-jährige.

„Wir danken Matthias Weber und dem scheidenden Torwarttrainer Stefan Bachmeier für ihre tolle Arbeit bei uns“, sagt Maierbeck zum Abschied. Für die Übungseinheiten zwischen den Pfosten ist ab sofort Manuel Sinock zuständig.

Außerdem neu im Kader der ersten und zweiten Mannschaft ist Lukas Diesenbacher, der zuletzt bei der DJK Altdorf aktiv war. Hinzu kommen mehrere vielversprechende Jugendspieler, die im Herrenbereich Fuß fassen wollen: Tobias Naderer, Lukas Griepentrog, Marcel Mayer, Johannes Mesner, Andreas Nißlbeck und Tobias Stopfer. Somit ist man für die Zukunft sehr gut aufgestellt.