Hier gehts zur Seite: 

50 Jahre DJK-SV Adlkofen in Wort und Bild

Unvergessliche Schmankerl aus der Vergangenheit:
25 Jahre 1986
40 Jahre 2001 50 Jahre 2011

 -festschrift pdf-
-festschrift pdf- -image pdf- -festschrift pdf- -fotobuch pdf-

Die Broschüren sind zum Teil auf Anfrage noch bei uns noch vorrätig...
Das Fotobuch ist gegen Bestellung ebenfalls noch erhältlich.

Das waren die Meilensteine des Vereinslebens:
1961 Gründung des Vereins am 2. Dezember durch fußballbegeisterte Adlkofener, als Spielplatz dient eine Wiesenfläche neben dem Schulgebäude
 1971  10 jähriges Jubiläum mit 4 tägigem Programm, 134 Mitglieder
 1973  erste AH-Mannschaft, Entscheidung zum Bau eines Sportheimes
 1974  Gründung einer Gymnastikgruppe Frauen, Spatenstich Sportheim
 1975  Gründung einer Gymnastikgruppe Herren
 1976  Einweihung Sportheim, Gründung einer Tischtennisabteilung, 344 Mitglieder
1977  Gründung der Schachabteilung
 1978  Einweihungsfeier der  Sportaußenanlagen
 1984  780 Mitglieder, Gründung der Abteilung Volleyball
1986  25 Jahr Feier mit 862 Mitgliedern
 1988  Abspaltung der Abteilungen Tischtennis u. Schach, Baubeginn Anbau
 1989  Gründung Abteilung Fitness
1991  Fertigstellung Sportheim-Anbau
 1994  Gründung einer Ballettabteilung
 1996  Gründung einer Basketballabteilung, 837 Mitglieder
1998  Feier zum 20 jährigen Bestehen der Sportanlagen
 2001  Gründung der Abt. Ski-/Inline, 858 Mitglieder, Festakt zum 40 jährigen Bestehen
2002  Großes Jubiläums - Sommerfest zum 40 jährigen Bestehen
 2004  erster Homepage Auftritt, Gründung der Abt. American Football (bis 2006)
 2005  Gründung des Fördervereins
2009  Evaluierung eines Trainingsplatz - Neubau ( nicht realisiert )
2011 Großes Jubiläums - Sommerfest zum 50 jährigen Bestehen
2015 Verschmelzung mit dem SC - Adlkofen, 957 Mitglieder
Und noch eine Übersicht über alle Mitglieder der Vorstandschaft:
1.VORSITZENDE  ab 1.SCHATZMEISTER   ab 1.SCHRIFTFÜHRER  ab
Horst Schwede 1961 Karl Pollner 1961 Günther Schimana 1961
Matthias Wiesmeier 1964 Otto Trost 1963 Josef Schusser 1964
Horst Reinelt 1966 Marianne Gruber 1966 Marianne Gruber 1966
Matthias Wiesmeier 1967 Franz Müller 1968 Manfred Wanner 1967
Manfred Wanner 1970 Hanni Wiesmeier 1975 Alfred Schierl 1969
Alfred Schierl 1972 Helga Nicolai 1979 n.n. 1972
Josef Boiger 1992 Monika Böse 2003 Paula Naglmeier 1973
Willi Härtel 1994 Tanja Hoppe 2005 Reinhard Schierl 1975
Rudi Binzer 1995 Hans Theiß 2016 Linda Härtl 1977
Valentin Petermaier 1999     Frau Fietz 1978
Albert Hausmann 2011     Rudi Binzer 1979
Tanja Hoppe-Nicolai 2016     Herta Betz 1983
        Anton Brunner 1987
        Henry Wassereck 1989
        Margit Maas-Kerschl 1991
        Andrea Holzner 1993
        Ulrike Schumacher 1995
        Josef Wiesmaier 1999
        Peter König 2001
        Albert Hausmann 2003
        Reinhard Huber 2009
        Gisela Fonfara 2015
2.VORSITZENDE  ab 2.SCHATZMEISTER ab 2.SCHRIFTFÜHRER ab
Georg Klugbauer 1961 n.n. 1961 n.n. 1961
Matthias Wiesmeier 1963 Gunter Trost 1963 Franz Zidek 1963
Horst Schwede 1964 Horst Schwede 1964 Anneliese Seisenberger 1964
Manfred Wanner 1966 Helmut Kiermeier 1967 Manfred Wanner 1966
Hans Grauenhorst 1969 Paul Reff 1969 Horst Schwede 1967
Matthias Wiesmeier 1971 n.n. 1970 Helmut Weiß 1969
Georg Geltinger 1977 Erwin Landinger 1979 n.n. 1970
Rudolf Zidek 1981 Georg Geltinger 1981 Willi Härtel 1977
Wolfgang Härtel 1983 n.n. 1983 Jutta Michel 1978
Helmut Sprenger 1987 Helga Nicolai 2003 Gisela Gottal 1981
Wili Härtel 1989 n.n. 2007 Gerlinde Boiger 1993
Valentin Petermaier 1997 Anton Strasser 2009 Norbert Härtel 1995
Willi Härtel 1999 n.n. 2013 n.n. 1999
Anton Straßer 2001 Johann Theiß 2015 Anton Brunner 2005
Bernhard Härtel 2009 Roland Ulmer 2016 Ingrid Aboshawish 2007
Martin Kraus 2013     Florian Wimmer 2009
        Gerhard Köglmeier 2011
        Gisela Fonfara 2013
        Roland Ulmer 2015
        Albert Hausmann 2016
3.VORSITZENDE  ab 3. SCHATZMEISTER ab 3.SCHRIFTFÜHRER ab
n.n. 1961 n.n. 1961 n.n. 1961
Matthias Wiesmeier 1970 Helga Nicolai 2005 Gerlinde Schierl 1978
n.n. 1971 n.n. 2007 Sofia Binzer 1983
Hans Kleeberger 2007     n.n. 1993
Albert Hausmann 2009        
Georg Ossner 2011        
Bernhard Härtel 2013        
Hans Meier 2015